Mandela – Mein Gefangener, mein Freund von Christo Brand *****

 

Ich mag Biografien und diese gefällt mir besonders gut, denn sie ist aus der Sicht von Christo Brand geschrieben, der während der Haft von Mandela sein Aufseher im Gefängnis war, und sich mit ihm angefreundet hat . Anstatt hart durchzugreifen, hat er Mandela immer wieder geholfen. Sei es durch zusätzlich erlaubte Besuche oder durch extra Rationen Essen von seinem Anwalt.
Brand beginnt damit zu erzählen wie seine Kindheit und Jugend verlaufen ist. Für ihn waren Apartheid und Rassismus kein Thema. So richtig bewusst wird es ihm erst als er mit 19 Jahren Gefängniswärter und Aufseher von politischen Gefangenen wird. Obwohl er selbst mit Strafe rechnen muss, behandelt er die Gefangenen menschlisch und nicht mit übertriebener Härte und so kommt es dass er sich mit Mandela anfreundet. Diese Freundschaft hatte dann über mehrere Jahrzehnte, und über die Entlassung Mandelas hinaus, Bestand.
Das Buch hat bei mir einen tiefen Eindruck hinterlassen. Mandela war ein großer Freiheitskämpfer und hat sich nie brechen lassen, Menschenrechte gingen ihm über alles. Man erfährt auch viel über die Apartheid und wie wenig schwarze wert waren.
Dieses Sachbuch hat sich sehr gut lesen lassen und ich konnte es keineswegs als “trockenen Stoff” einordnen.
Ich kann das Buch nur jedem weiterempfehlen der sich für Menschenrechte interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *