Der Schmerzsammler / Martin Conrath ****

 

Fan Miller ist Profilerin auf dem Spezialgebiet Sekten und arbeitet beim LKA Düssldorf. Aktuell bearbeitet sie mit ihrem Team einen Fall von Leichenschändung auf dem Friedhof, doch dabei bleibt es nicht. Es kommen immer mehr verstümmelte Leichen dazu.
Lars Rütten hat seine eigene Sekte gegründet und sich selbst zum Hoheprister ernannt. In seinen Reihen kommt es ebenfalls zu einem Mord.
Der Schmerzsammler ist grausam und böse, er foltert seine Opfer auf die schlimmste Art, bevor er sie tötet.
Fran ermittelt beinahe fanatisch und gerät selbst ins Visier des Schmerzsammlers.
Fazit
Martin Conrath ist ein spannender Thriller gelungen der die Leser mit auf eine emotionale Reise nimmt. Der Spannungsbogen ist hoch, beginnt gleich auf der ersten Seite und zieht sich durch bis zum Ende.
Die Kapitel aus Sicht des Schmerzsammlers sind in der Ich Perspektive geschrieben, was eine erschreckende Einsicht in ein krankes Hirn gibt.
En Buch das jeder der Thriller mag unbedingt lesen sollte.
Der Schock – Marc Raabe
Klappentext
Ohne Rücksicht auf Verluste – Bestseller-Autor Marc Raabe garantiert schlaflose Nächte! Bei einem Unwetter an der Cote d’Azur begegnet Laura Bjely ihrem schlimmsten Alptraum. Ihr Freund Jan findet später nur noch ihr Smartphone – mit einem verstörenden Film im Speicher. Kurz darauf wird in Berlin die Leiche von Jans Nachbarin entdeckt. Auf ihrer Stirn steht eine blutige Nachricht. Allen Warnungen zum Trotz sucht Jan weiter nach Laura. Dabei stößt er auf einen Abgrund aus Wahnsinn und Bösartigkeit.
Fazit
Froggy, der unter Albinismus leidet, wächst unter gewalttätigen Eltern auf und entwickelt sich zu einer gestörten Persönlichkeit. Um Froggy “unsichtbar” zu machen bemalt er sich und schlüpft dadurch in eine andere Persönlichkeit. Immer wieder gibt es Passagen die aus der Sicht von Froggy, dem Mörder, geschildert werden, diese Einblicke in seine Persönlichkeit fand ich sehr interessant.
Weniger gut fand ich zu Beginn des Buches dass es immer wieder Zeitsprünge und Träume gab, die sich nicht von der Geschichte in der Gegenwart abgehoben haben. Diese Abschnitte haben mich etwas im Lesefluss gestört und ich musste manche Stellen zwei Mal lesen um sie zuordnen zu können.
Die Sprache ist sehr präzise und bildhaft, so dass man alles vor sich sieht, als sei man mitten im Geschehen. Die Spannung ist von Beginn an vorhanden und steigert sich von Seite zu Seite, da hat es mich auch nicht gestört, dass ich ziemlich m Anfang schon wusste woher Laura Froggy kennt.
Hin und wieder wird der Leser auf eine falsche Fährte geführt und es ergeben sich immer mehr Fragen, die aber zum Ende logisch und nachvollziehbar aufgeklärt werden.
Die Story weicht von den üblichen Serienmord Thrillern ab und konnte mich überzeugen, auch wenn die Protagonisten etwas flach blieben und ich zu keinem ein wirkliches Verhältnis aufbauen konnte.
Wer Thriller mit Nervenkitzel mag ist mit diesem Buch gut bedient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *