Harry Hell Wunschkinder / Alexander Besier **

Harry Hell Wunschkinder / Alexander Besier **

Harry Hell ist Privatdetektiv und bekommt seine Aufträge von einem befreundeten Polizisten. Dieses Mal wurde er beauftragt die Hintergründe eines Mordfalls zu ermitteln. Eine 16 jährige schwangere wurde ermordet auf einer Müllkippe abgelegt. Bei den Ermittlungen wird Hell klar dass soziale Einrichtungen nicht immer sozial handeln und einige ihre Position nutzen um Menschenhandel zu betreiben.
Von diesem spannenden und interessanten Thema hatte ich mir wesentlich mehr versprochen und die Umsetzung konnte mich nicht überzeugen. Der flapsige Schreibstil hat bei mir keine Spannung aufkommen lassen und die Story kam zum Teil sehr kitschig rüber, passend zum Cover, welches ich auch absolut kitschig finde.
Zum Glück hat das Büchlein nur 123 Seiten und ist schnell gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *