Todeswächter / Veit Etzold *****

 

Eine Frau wird tot in ihrer Wohnung aufgefunden, erstickt mit einer Maske. Eine alte Frau wir erhängt in einer Fabrikhalle entdeckt und eine Mutter muss mit ansehen wie ihr Sohn verblutet.
Dies ist der dritte Fall für die Ermittlerin Clara Vidalis, die eng mit dem Profiler MacDeath zusammenarbeitet und meiner Meinung nach auch das beste Buch von Veit Etzold.
Man ist von Beginn an in der Geschichte drin und ist gefesselt, allerdings wird alles sehr detailliert geschildert und ist daher nichts für schwache Nerven.
Das Ermittlerpaar ist sehr gut charakterisiert und wirkt sehr sympathisch. Mir hat der Aufbau der Geschichtesehr gut gefallen, die Handlung war jederzeit nachvollziehbar. Interessant fand ich, dass der Autor sehr viele Informationen mit eingebaut hat.
In einem zweiten Handlungsstrang geht es um die Geschichte eines 10 jährigen Jungen der viel Gewalt ins einer Familie erfährt. Geschickt werden beide Handlungsstränge miteinander verbunden.
Auch das man relativ schnell ahnen konnte wer der Täter ist, hat es die Spannung nicht geschmälert.
Leser die gerne härtere Thriller lesen sind mit diesem Buch bestens beraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *