Gesa – Verrat im Kastell Bürgel von Alexander Raabe ***

Wir befinden uns im Jahr 351 als das Dorf von Gesa überfallen wird. Alle bis auf Gesa werden hingemetzelt, nur ihr gelingt die Flucht. Ihr gelingt es bis zum Kastell Bürgel zu kommen, aber sie hat sich ihre Rettung anders vorgestellt. Von nun an muss sie für Ulfert anschaffen gehen.
Dabei bekommt Gesa so einiges mit und ist die Einzige die einen Mordanschlag auf Cäsar Julian verhindern kann. Wird ihr dies gelingen?
Ehrlich gesagt konnte ich mit dem Buch nicht so richtig warm werden, denn für mich war es eher eine Geschichtsstunde und der Krimi war eher Nebensache. Zwar war alles hervorragend recherchiert, aber ich hatte etwas anderes erwartet und wurde daher enttäuscht.
Die Zeiten damals waren hart und dies ist auch sehr deutlich zum Ausdruck gekommen, dennoch hat es mich nicht erreichen können wie die Menschen damals gelitten haben.
Das Ende kam mir dann viel zu schnell, da hätte ich ein wenig mehr Aufklärung erwartet.
Für Leser die stark an Geschichte interessiert sind würde ich das Buch empfehlen, Krimilesern eher abraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *