Die andere Seite des Himmels – Jannette Walls ****

 

Bean erzählt uns Lesern die Geschichte von sich, ihrer Schwester und der Mutter, die ihre Kinder immer wieder für mehrere Tage allein lässt. Dann verschwindet die Mutter für mehrere Wochen und die Kinder bekommen Angst das die Fürsorge dahinterkommt. Sie kratzen das letzte Geld zusammen und fahren, quer durch Amerika, um zu ihrem Onkel in Byler zu fliehen.
Zum ersten Mal in ihrem Leben erfahren sie einen geregelten und behüteten Alltag und Bean lernt endlich die Familie ihres Vaters kennen. Da sie ihrem Onkel finanziell nicht zur Last fallen wollen, suchen sie sich Arbeit und geraten ausgerechnet an Maddox. Dieser nutzt die Mädchen nur aus und schließlich kommt es zum Eklat.
Diese düstere Geschichte ist so schön erzählt, das man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen mochte. Die Personen sind sehr gut charakterisiert, so dass man sie förmlich vor sich stehen sieht. Das Buch ist mal traurig, mal hoffnungsvoll und dann auch wieder fröhlich. Als Leser wird man tief in die Welt der beiden Mädchen, die für ihr Alter viel zu erwachsen sein müssen, hineingezogen.
Trotz aller Probleme die angesprochen werden, wie z.B. Rassismus, Ausbeutung, Fremdbestimmung usw. macht das Buch Hoffnung und besonders das Ende hat mich das Buch zufrieden zuschlagen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *