Das Vermächtnis des Vaters / Jeffrey Archer Cliffton Saga 2

Das Vermächtnis des Vaters ist der zweite Teil der Cliffton Saga und nachdem „Spiel der Zeit“ mit einem ganz bösen Cliffhänger geendet hat, war es praktisch ein Muss weiterzulesen. Beileibe keine Strafe, denn der erste Teil hat mich vollkommen überzeugt und gehörte zur besten Familiensaga, die ich bisher gelesen habe.
Auch in diesem Band bekommt man die Familiengeschichte wieder aus der Sichtweise von verschiedenen Protagonisten erzählt, die den Leser immer ein wenig mehr verraten. Besonders Emma ist in diesem Band eine starke Persönlichkeit, die sich alleine auf den Weg nach Amerika macht um dort nach Harry zu suchen.
Wieder haben die Personen viel Tiefe bekommen und Archer hat mit Gefühl geschrieben. Es war nicht ganz so spannend wie im ersten Teil, das hat mich aber nicht gestört, da es auch so mehr als interessant war zu erfahren wie es mit der Familie weitergeht und wer der wahre Erbe ist.
Wer den ersten Teil gelesen hat, konnte sich schon denken dass auch hier die entscheidende Frage offen bleibt und der Leser sich bis zum dritten Teil, der zum Glück in ein paar Wochen erscheint, gedulden muss.
Wer sich für die Saga interessiert , sollte aber unbedingt der Reihe nach lesen und beim ersten Teil beginnen, ansonsten bleibt die ganze Geschichte ein großes Rätsel.

Dieser Beitrag wurde unter Historisch, Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *