Trügerische Nähe / Susanne Kliem

Als Marlis einen Hof in einem kleinen Dorf erbt beschließen sie und ihr Mann Johannes mit einem befreundeten Ehepaar dort einzuziehen. Sie genießen dort die Idylle abseits des Stadtlebens und leben sich schnell ein. Doch dann kommt Marlies Tochter Livia dazu und mit der Ruhe ist es vorbei. Die 20 jährige spielt die anderen gegeneinander aus und spinnt eine Intrige ach der anderen.
Ich mag den Schreibstil von Susanne Kliem sehr, ihre Storys lassen sich schnell lesen, wobei auch die kurzen Kapitel beitragen. von der Geschichte hier war ich jedoch enttäuscht. Die Handlung plätschert seicht dahin und das spannendste beim Lesen war darauf zu warten wann es denn endlich richtig losgeht. Darauf muss man sich bis auf die letzten 50 Seiten gedulden, da überschlagen sich dann die Ereignisse und es wird schon manchmal zu viel.
Wer einen Krimi erwartet wird schwer enttäuscht sein, es ist eher ein Psychothriller, wobei Thriller auch das falsche Wort ist, denn der Thrill fehlt so gut wie ganz.
Schade Frau Kliem, das haben sie schon besser gemacht.

Dieser Beitrag wurde unter Krimi und Thriller veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *