Glück und Glas / Lilli Beck


Marion und Hannelore kommen 1945 am gleichen Tag zur Welt und beide stammen aus total unterschiedlichen Verhältnissen. Während die eine in bittere Armut hineingeboren wird, wächst die andere mit dem sprichwörtlichen goldenen Löffel im Mund auf.
Ihre beiden Wege führen zusammen und sie wachsen wie Geschwister auf, bis ihre Freundschaft jäh endet.
Zunächst hat mir das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte um Marions Mutter Elsa die als Hausschwangere in eine Klinik gehen musste damit sie für den Rest der Schwangerschaft versorgt ist und ihr Kind zu Welt bringen kann hat mich gefesselt.
Mit Fortschreiten der Story und dem näher rücken an die Gegenwart hat dies aber stark nachgelassen und das ganze über Mode hat mich nicht mehr fesseln können.
3 Sterne gibt es aber weil ich es interessant war über Deutschland Geschichte mehr zu erfahren und die Entwicklung darin zu verfolgen.

Dieser Beitrag wurde unter Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *