Tränenreich – Zurück zur guten Hoffnung / Amina Romano

In ihrem Roman erzählt die Autorin die tragische Geschichte einer Sternenkind Mama. Lilli Lindenhoff hat einen drei jährigen Sohn und ist mit ihrem zweiten Kind schwanger als sie in der 23. Schwangerschaftswoche beim Ultraschall erfährt das ihr Baby kein Großhirn hat und deshalb nicht lebensfähig ist. Ihr wird geraten die Schwangerschaft umgehend zu beenden und sie muss ihr totes Baby auf natürlichem Weg entbinden.
In dem Buch wird werden die Gefühle und Ängste gut beschrieben, teilweise geschieht dies ziemlich emotional. Alles ist flüssig geschrieben, so dass ich das Buch am Stück weggelesen habe. An manchen Stellen hätte ich es mir etwas ausführlicher gewünscht, die Autorin hat sich auf das wesentliche beschränkt.
Da ich durch einen Kontakt mit der Autorin weiß das es ihre eigene Geschichte ist, hätte ich mir gewünscht dass sie ihre Geschichte in der Ich-Form erzählt hätte, da bringt noch mehr Nähe.
Da ich selbst zwei Sternenkind-Mamas kenne, kann ich die Gefühle und Gedanken gut nachvollziehen und finde sie realistisch dargestellt. Ein Buch das Betroffenen Mut macht da die Geschichte nicht mit diesem tragischen Ereignis endet und Amina / Lilli ein gesundes Kind zur Welt bringt.
Hilfreich ist auch ein Anhang mit zahlreichen Adressen bei denen Betroffene Ansprechpartner und Hilfe finden können.
Ein kleines Manko ist der Preis. 19,90 € für gerade mal 113 Seiten finde ich schon etwas überteuert.

Dieser Beitrag wurde unter Sachbücher / Erfahrungsberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *