Wer ruhig schlafen kann / Mechthild Lanfermann 3,5/5


Radioreporterin Emma Vonderwehr macht Urlaubsvertretung und springt als Gerichtsreporterin ein. Der alte Paule, ein obdachloser, soll das Straßenmädchen Hilke ermordet haben. Da er ein Geständnis abgelegt hat scheint der Fall klar zu sein, doch Emma hat Bedenken und beginnt selbst nachzuforschen. Bald hat sie einen Verdacht der schlimmer nicht sein könnte.
Das Thema um die Obdachlosen ist aktuell und die Autorin hat viel recherchiert. So lernt der Leser einiges über Obdachlose und die Arbeit der Streetworker, man bekommt einen guten Einblick in die Szene.
Die Personen sind gut charakterisiert und man nimmt Anteil an ihrem Schicksal. Leider fand ich dass das Buch nicht sonderlich spannend war, es lohnt sich aber dennoch es zu lesen denn die Geschichte ist interessant.

Dieser Beitrag wurde unter Krimi und Thriller veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *