Der Glanz von Südseemuscheln / Regina Gärtner 4,5/5

Nach ihrem ersten Roman “ Unter dem Südseemond“ wollte ich unbedingt wissen wie es mit der Familie von Alma weitergeht und das Buch hat mir wieder sehr gut gefallen.

Alma lebt nun mit Joshua und ihrem gemeinsamen Sohn Max in Sidney. Als Kapitänsfrau ist sie sehr oft alleine und hat dort einen schweren Stand da sie so gut wie keine Bekanntschaften hat und sie als Deutsche nicht gerade beliebt ist. Dann bricht auch noch der erste Weltkrieg aus und Joshuas Schiff wird versenkt und es ist sehr lange ungewiss ob er überlebt hat. Die Zeiten für Alma werden noch schwerer und sie lebt mit ihrem Sohn von der Hand in den Mund.
In wechselnden Kapiteln erfahren wir auch mehr über ihre Schwester Mathilde und ihren Bruder Fritz, die noch auf Samoa leben und dort die Plantage weiterführen. Selbst auf der abgelegenen Insel sind die Auswirkungen des Krieges zu spüren.
Mathilde übernimmt während des Kriegs eine Stelle als Haushälterin bei einem Offizier der neuseeländischen Besatzer und verliebt sich in ihn. Doch darf diese Liebe sein?
Regina Gärtner überzeugt mich mit ihrem Schreibstil, der so wunderbar leicht und locker ist, so dass die Seiten nur so dahin fliegen. Besonders die Geschichte um Alma hat mich gefesselt da Alma mir ans Herz gewachsen ist.
Ganz nebenbei hat man einiges über den ersten Weltkrieg erfahren, da hat die Autorin gut recherchiert. Es ist ihr gelungen diese Passagen gut in die eigentliche Geschichte einzuweben, ohne das es belehrend rüber gekommen ist.
Das Buch hat mich wunderbar unterhalten und nur zu gerne wüsste ich wie es mit Alma und Mathilde weiter geht. Darf man auf einen dritten Teil hoffen?
Ich spreche eine klare Leseempfehlung aus. Man kann das Buch auch ohne den Vorgänger „Unter dem Südseemond“ lesen, dennoch würde ich in der richtigen Reihenfolge lesen weil dann die Familiengeschichte erst richtig zum tragen kommt.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *