Monatsarchive: August 2015

Für alle Tage die noch kommen / Teresa Driscoll

Als Eleanor die Diagnose Brustkrebs bekommt hat er schon gestreut und sie kann nicht mehr geheilt werden. Zu diesem Zeitpunkt ist ihre Tochter Melissa acht Jahre alt. Damit sie ihre Tochter nicht schon vor ihrem Tod traurig macht, beschließt Eleanor ihr nichts von ihrem bevorstehenden Tod zu sagen und beginnt für sie ein Buch mit Rezepten und damit verbundenen Erinnerungen zu schreiben. Dieses Buch übergibt sie einem Anwalt der das Vermächtnis an Melissa aushändigen soll wenn diese 25 Jahre alt ist. Einen Tag bevor Melissa das Buch erhält, hat sie den Heiratsantrag von Sam abgelehnt. Um zu sehen ob ihre Beziehung Bestand hat, fahren die beiden gemeinsam in Urlaub und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Romane | Hinterlasse einen Kommentar

Die Betrogene / Charlotte Link

Der Ex-Polizist und Vater von Kate Linville, Polizistin bei Scotland Yard, wird auf grausam Weise in seinem Haus ermordet. Da sie der Meinung ist das die ansässige Polizei zu wenig tut um den Fall aufzuklären, ermittelt sie auf eigene Faust und macht sich damit bei Detective Chief Inspector Caleb nicht gerade beliebt. Sie entdeckt das ihr Vater nicht der war für den sie ihn immer gehalten hat und das er seine Frau über Jahre betrogen hat. Zur gleichen Zeit steht der Drehbuchautor Jonas Crane kurz vor einem Burnout und beschließt mit seiner Frau und seinem Adoptivsohn eine Auszeit zu nehmen. Sie machen Urlaub in einem abgelegenen Haus im Hochmoor, ohne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimi und Thriller | Hinterlasse einen Kommentar

Ich lass dich nicht los / Madeleine Reiss

Bei einem Familienausflug an den Strand verschwindet der fünf jährige Charlie spurlos und taucht nicht wieder auf. Die Ehe von Carrie zerbricht daran und auch drei Jahre später kann sie an nichts anderes denken als an ihren verschwundenen Sohn. Um sich abzulenken eröffnet sie zusammen mit einer Freundin einen Laden. An dem Tag des Verschwindens von Charlie war die alleinerziehende Molly mit ihrem Sohn Max am Strand und drei Jahre später kreuzen sich ihre Wege wieder als Molly ein gemaltes Bild im Laden in Kommission geben möchte. Ihr Sohn Max spricht immerzu von seinem Fantasiefreund Charlie. Zur Katastrophe kommt es als Molly´s gewalttätiger Ex-Mann wieder auftaucht. Titel und Klappentext haben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Romane | Hinterlasse einen Kommentar

Fünf Tage die uns bleiben / Julie Lawson

Mara erkrankt an Huntigton und ist geschockt. Da sie ihrer Familie ihren Verfall nicht zumuten möchte, beschließt sie, ihrem Leben ein Ende zu setzen, wenn bestimmte Symptome auftreten. Ich dachte an ein dramatisches und trauriges Buch, was man bei diesem Thema auch hätte erwarten können. Leider ist dieses Thema zur Nebensache geworden da die Autorin eine weitere, ausführlichere, Geschichte hat mit einfließen lassen. Es geht um Scott der fürchtet sein Pflegekind wieder hergeben zu müssen. Meiner Meinung nach hat die Autorin die Story um Mara`s Erkrankung nur als Aufhänger gebraucht um ihre hauptsächliche Geschichte besser verkaufen zu können. So plätschert die Story vor Liebe und Rührseligkeit dahin und konnte mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Romane | Hinterlasse einen Kommentar

Totenhaus / Bernhard Aichner

Ich habe den ersten Teil „Totenfrau“ nicht gelesen und glaube das ich es besser hätte tun sollen denn ich bin mit der Figur der Blum absolut nicht zurecht gekommen, ich fand sie einfach nur wirr. Leider ging es mir aber auch mit der Handlung so, alles an den Haaren herbeigezogen und total unrealistisch. Alle Protagonisten scheinen einen an der Klatsche zu haben. Davon abgesehen weiß ich nicht wie man das Buch dem Genre „Thriller“ zuordnen kann, ich fand es einfach nur langweilig und erst gegen Ende kam ein wenig Spannung auf. Am schlimmsten von allem fand ich jedoch den Schreibstil von Aichner. Diese abgehackten, kurzen Sätze ließen keinerlei Nähe aufkommen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimi und Thriller | Hinterlasse einen Kommentar

Das Dornenkind / Max Bentow 5/5

„Das Dornenkind“ ist das fünfte Buch von Max Bentow. Hat mir sein erstes Buch „Der Federmann“ noch relativ gut gefallen, so fand ich die nachfolgenden Bücher immer schwächer und wollte dem Autor mit diesem Buch eine letzte Chance geben. Ich kann sagen es hat sich gelohnt, dieses Buch ist mit Abstand das Beste das er geschrieben hat. In Berlin werden nach und nach drei ermordete Opfer aufgefunden, alle haben Wörter auf dem Rücken eingeritzt. Die Anfangsbuchstaben ergeben den Namen Trojans, dem schnell klar wird, dass der Federmann zurück ist. Parallel dazu gibt es einen zweiten Handlungsstrang im dem es um Wendy Hain, der Tochter des Federmanns, geht. Sie wendet sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimi und Thriller | Hinterlasse einen Kommentar

Lichtblaue Sommernächte / Emily Bold

Lauren und Tim sind ein glückliches Ehepaar , sie haben zwei Kinder und leben im eigenen Haus. Alles könnte perfekt sein, bekäme Lauren nicht die Diagnose „unheilbarer Hirntumor“. Mehr möchte ich zum Inhalt nicht verraten, lest das Buch einfach selbst denn es lohnt sich. Bisher kannte ich kein Buch der Autorin und sie hat mich mit diesem Buch vollkommen von ihrem schönen Schreibstil überzeugt. Im Prinzip ist dieses Buch eine Liebesgeschichte, also absolut nicht mein Genre und dennoch war ich von der ersten Zeile an gefangen und hätte das Buch am liebsten am Stück gelesen, auch wenn es manchmal schwer gefallen ist weiter zu lesen und man erst einmal tief … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Romane | Hinterlasse einen Kommentar

Mörderische Angst / Linda Castillo

1979: Nachdem der Sohn der amischen Familie Hochstetler ausgeplaudert hat das sie zu Hause viel Geld aufbewahren wittern ein paar Jugendliche leichte Beute und überfallen die Familie um sie auszurauben. Bei dem Überfall verliert einer von ihnen die Nerven und erschießt den Familienvater. In Panik geraten sperren sie die fünf Kinder in den Keller und verschwinden mit der Mutter. Das Haus geht in Flammen auf und vier Kinder verbrennen darin, nur der 14 jährige Billy überlebt. 35 Jahre später erhalten die Jugendlichen von damals Drohbriefe und werden nach und nach ermordet. In den Körpern der Leichen findet der Gerichtsmediziner eine amische Holzpuppe. Für Kate Burkholder ist dies der einzige Anhaltspunkt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimi und Thriller | Hinterlasse einen Kommentar

Der Abgrund des Bösen / Richard Montanari

Eigentlich bin ich ein Fan der Bücher von Richard Montanari, mit diesem Werk von ihm konnte ich leider nicht so viel anfangen. Es kommen sehr viele Personen vor, viele Handlungsorte und verschiedene Zeitebenen. Das war mir alles zu verwirrend und ich habe nach 160 Seiten abgebrochen.

Veröffentlicht unter Krimi und Thriller | Hinterlasse einen Kommentar

Blutiger Winter / Tom Callaghan

In Bischkek, der Hauptstadt Kirgisiens wird eine Frau tot aufgefunden. Ihr leib ist aufgeschlitzt und ein Fötus wurde darin abgelegt. Inspektor Akyl Borubaews findet heraus dass sie die Tochter eines hohen Mitglieds in der Regierung ist. Die Ermittlungen führen in durch Kirgisien, das von Korruption und Gewalt beherrscht wird. Von der Handlung her ist das Buch nicht schlecht, man lernt viel über das arme Land, über die Gewalt die dort tagtäglich ist und über die Heroinersatzdroge Krokodil. Die Gewalttaten werden sehr detailliert beschrieben, dennoch kommt keine richtige Spannung auf. Sehr störend fand ich die ständigen Dialoge in russischer Sprache, die den Lesefluss gehemmt haben. Desweiteren hatte ich meine Schwierigkeiten mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimi und Thriller | Hinterlasse einen Kommentar