Monatsarchive: Juni 2015

Sturm über Rosefield Hall / Julie Leuze 3,5 / 5

1913 wächst die 18 jährige Ruby als Tochter von Lord und Lady Campton in der Grafschaft Davon wohlbehütet auf. Da sie im heiratsfähigen Alter ist soll sie um einen alten Lord werben, der ihr zuwider ist. Dann lernt sie Cyril aus London kennen, der sich mit seiner Schwester Alice eine Auszeit in Devon nimmt. Sie verliebt sich in den jungen Kaufmann, der so ganz anders ist wie die anderen Männer die sie kennt, doch er hütet ein Geheimnis. Rubys Eltern sind strikt gegen diese Verbindung da sie nicht standesgemäß ist. Die Geschichte wird aus der Sicht von verschiedenen Personen erzählt, Zuerst abwechselnd aus der Sicht von Ruby und von Florence … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Historisch | Hinterlasse einen Kommentar

Girl on the train / Paula Hawkins 2/5

Rachel fährt mit dem Zug zur Arbeit und sieht auf der Strecke immer die gleichen Leute. Sie nimmt auf diese Weise am Leben der Bewohner an den Bahngleisen teil, ihr besonderes Interesse weckt dabei ein junges Pärchen. Jess und Jason sind Teil einer Geschichte die sie sich ausdenkt bis Jess auf einmal nicht mehr da ist. Da Rachel sie vor ihrem Verschwinden mit einem anderen Mann gesehen hat, teilt sie ihre Beobachtungen den Ermittlern mit und gerät so in die Ermittlungsarbeit der Polizei. Hört sich nach einem tollen Thriller an, ist es aber nicht. Für mich ist es das schlechteste und langweiligste Buch das ich seit langem gelesen habe. Rachel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimi und Thriller | Hinterlasse einen Kommentar

Erwacht / Cynthia Swanson 4/5

Katharyn lebt ihr Leben praktisch zweimal. In ihrem realen Leben ist sie Single und führt zusammen mit ihrer Freundin eine Buchhandlung. Ihr anderes Leben lebt sie in ihren Träumen als Ehefrau und Mutter von Drillingen. Die Träume sind so real das sich alles echt anfühlt und sie Angst hat nicht mehr in ihr reales Leben zurückkehren zu können. Bei ihren Nachforschungen stellt sie fest dass Lars, ihr Ehemann im Traum, wirklich existiert hat und sie ihn über eine Kontaktanzeige kennen gelernt hat, es aber bei einem Telefonat geblieben ist. Als es zu einem Schicksalsschlag kommt möchte sie am liebsten nicht mehr einschlafen und sie muss sich entscheiden in welcher Welt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Romane | Hinterlasse einen Kommentar

Heimweh / Marc Raabe 3,5/5

Jesse Berg ist Kinderarzt und lebt von seiner Frau getrennt. Da seine Frau einen Termin hat, hat sie Jesse gebeten abends nach der Arbeit zu kommen und auf die gemeinsame Tochter aufzupassen. Bei seinem Eintreffen findet er seine Frau ermordet vor und Isa, die Tochter ist verschwunden. Über dem Kinderbett steht „Du hast sie nicht verdient“ Kurz darauf erscheint die Freundin der Ermordeten und gemeinsam mit Jesse macht sie sich auf die Suche nach Isa. Ihr Weg führt sie ins Kinderheim Adlerhorst, wo Jesse und seine Frau ihre Kindheit verbracht haben Obwohl man gleich mitten ins Geschehen geworfen wird, ist sein drittes Buch, nach „Schnitt“ und „Der Schock“. das Buch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimi und Thriller | Hinterlasse einen Kommentar

Die Schwestern von Sherwood / Claire Winter 4,5/5

1948 in Berlin bekommt die Journalistin Melinda ein geheimnisvolles Päckchen mit Liebesbriefen, Bildern und einer wertvollen Schachfigur zugestellt, nichts verrät wer der Absender ist. Melinda hat aber den Verdacht das alles etwas mit ihrer englischen Großmutter zu tun hat. Da passt es das in ihrer Redaktion Mitarbeiter gesucht werden die auf eine Fortbildung nach England reisen möchten. 1881 haben sich die Sherwood´s von der Unterschicht hochgearbeitet und sind zu erheblichem Reichtum gekommen, werden aber von der Oberschicht nicht anerkannt. Das ist besonders der Mutter ein Dorn im Auge, die unbedingt dazu gehören möchte. Sie setzt alles daran ihre Tochter Cathleen mit Edward in den Adel zu verheiraten, nichts ahnend das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Romane | Hinterlasse einen Kommentar

Bis zum Schluss / Oliver Uschmann 4/5

In ihrem Buch „Bis zum Schluss – Wie man mit dem Tod umgeht ohne verrückt zu werden“ erzählen Oliver Uschmann und seine Frau Sylvia Witt von der Erkrankung seiner Mutter bis zum Tod im Hospitz. Das Buch ist nicht nur ein Ratgeber wie man mit Sterbenden umgehen sollte, es ist auch ein Teil der persönlichen Lebens- und Sterbegeschichte. Es werden viele Themen rund um das Thema Sterben angeschnitten und aufkommende Fragen in dieser Situation werden beantwortet. Wie sollte man mit Sterbenden umgehen?, Wie geht man mit dem Tod um?, Wie organisiert man die Trauerfeier?, Was sollte man bei der Auflösung der Wohnung des Verstorbenen beachten? usw. Ich fand alles sehr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sachbücher / Erfahrungsberichte | Hinterlasse einen Kommentar

Der 5- Minuten Killer / Paul Cleave 3,5/5

Kelly Summers wird von ihrem Nachbarn vergewaltigt und schwer misshandelt. Der Täter wandert dafür in den Knast, wird aber wegen guter Führung frühzeitig entlassen. Er arbeitet an einer Tankstelle an der sein ehemaliges Opfer tankt. Er verfolgt sie und dringt in ihr Haus ein. Kurz bevor er sich erneut an ihr vergeht kommt unerwartete Hilfe – Der 5 Minuten Killer schlägt den Angreifer bewusstlos und gibt Kelly 5 Minuten Zeit sich an ihrem Peiniger zu rächen. Um seine Ermordung zu vertuschen werfen sie ihn vor einen Zug…. In Paul Cleaves achtem Thriller geht es um Selbstjustiz. Detektive Theodore Tate ermittelt mit seiner neuen Partnerin in Christchurch und nachdem es zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimi und Thriller | Hinterlasse einen Kommentar

Die verschenkte Tochter / Tinga Horny 3,5/5

Tinga Horny wurde 1958 geboren und kurz danach von ihren chinesischen Eltern als Baby an ein Waisenhaus verschenkt. Tinga wurde dann von einem deutschen Ehepaar adoptiert und ist in einem kleinen bayrischen Dorf aufgewachsen. Zu der Zeit gab es noch nicht viele ausländische Kinder und mit ihrem asiatischen Aussehen hatte sie es schwer akzeptiert zu werden. Sie hat es mit ihren Adoptiveltern gut getroffen und so hat sie sich nie groß Fragen nach ihrer wahren Herkunft gestellt. Dies ändert sich als ihr Vater stirbt und sie macht sich auf die Suche nach ihren leiblichen Eltern. Da sie nichts weiter hat als die Namen und die nicht einmal in einer eindeutigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sachbücher / Erfahrungsberichte | Hinterlasse einen Kommentar

Am Anfang war die Schuld / Jane Shemilt 3,5/5

Die 15jährige Naomi kommt nach der Schauspielprobe nicht mehr nach Hause. Jenny und Ted, ihre Eltern sind beide Ärzte und arbeiten viel, nach dem Verschwinden ihrer Tochter sind sie am Boden zerstört. Eine Vermisstenanzeige und die Suche der Polizei hilft nicht weiter und Naomi ist auch nach über einem Jahr noch verschwunden. Der erste Teil um das Verschwinden von Naomi ist recht kurz und im ausführlichen zweiten Teil geht es um die Verarbeitung in der Familie, die an den Ereignissen zerbricht. Insbesondere die Mutter wird mit der Ungewissheit nicht fertig. Nach und nach erfährt der Leser immer mehr aus dem Leben der Familie und es wird deutlich das vieles auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Romane | Hinterlasse einen Kommentar

Die verlorenen Spuren / Kate Morten 3,5/5

1961: Während einer Familienfeier beobachtet Laurel wie ein Fremder ihre Mutter anspricht und wie entsetzt diese ist den Mann zu sehen. Sie ersticht den Mann mit dem Messer das sie zum Kuchen anschneiden in der Hand hatte. Dank der Aussage von Laurel das der Fremde ihre Mutter angegriffen hat bevor sie zugestochen hat, wird der Fall als Notwehr zu den Akten gelegt. 2011: Die Mutter liegt in einem Pflegeheim und alle Geschwister treffen sich um von ihr Abschied zu nehmen. Durch ein Foto erfährt Laurel von Vivien, einer Freundin ihrer Mutter und sie fragt sich warm sie nie etwas von dieser Freundschaft erfahren hat. Ihr wird auch richtig bewusst dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Romane | Hinterlasse einen Kommentar