Archiv der Kategorie: Historisch

Spiel der Zeit / Jeffrey Archer Cliffton Saga 1

Ich lese sehr gerne Familiensagas und diese gehört definitiv zu den besten die ich je gelesen habe. Harry Clifton wächst mit seiner hart arbeitenden Mutter in Bristol auf, sein Vater ist angeblich im Krieg gefallen. Harry schwänzt die Schule und treibt sich lieber an den Hafendocks herum bis er Jack Tar kennen lernt, der in einem alten Eisenbahnwaggon lebt. Dieser erkennt was wirklich in Harry steckt und dank seiner begnadeten Stimme und den Überredungskünsten von Old Tar das er zur Schule gehen soll, schafft Harry es ein Stipendium für eine Eliteschule zu bekommen. Dort freundet er sich mit Giles Barrington an, dem Erben einer großen Schifffahrtsdynastie und er verliebt sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Historisch, Romane | Hinterlasse einen Kommentar

Als wir Schwestern waren / Marie Jansen

Simone ersteigert für Kunden, die nicht bekannt werden möchten, auf Auktionen Gegenstände in deren Auftrag und lebt von der Provision die sie dafür erhält. Sie lebt mit Jens zusammen und sie ist sich nicht sicher wie es mit ihrer Partnerschaft weitergehen soll. Da bekommt sie den Auftrag zwei Schrankkoffer und einen Sattel aus der Auflösung eines Privtahaushalts zu ersteigern. Sie bekommt den Zuschlag und die Gegenstände werden erst einmal in ihre Wohnung geliefert weil sie keine weiteren Angaben zu dem Auftraggeber hat. Neugierig geworden entdeckt sie ein Geheimfach mit Briefen und Tagebüchern aus dem Jahr 1916. Sie beginnt zu lesen und wird schnell in die Lebensgeschichte von Viviane und Elisabeth … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Historisch, Romane | 1 Kommentar

Die Totgeweihte / Titus Müller

Klappentext: Die stolze Stadt Basel um 1348: Thomas, genannt Tam, Sohn des zukünftigen Bürgermeistern Konrad von Bärenfels, schwärmt für die junge und schöne Saphira, Tochter des jüdischen Geldverleihers. Doch die Beziehung scheint hoffnungslos, da Tams Vater eine gnadenlose Treibjagd auf die Juden anzettelt – in Basel wütet die Pest und der Zorn der Bürger verlangt nach Schuldigen. Saphira schwebt in höchster Gefahr, doch die Liebe zweier Männer – auch Christian, ein Draufgänger und Tams bester Freund, ist in Saphira verliebt – ist stärker als der Hass einer ganzen Stadt. Dies war mein erster historischer Roman von Titus Müller und er konnte mich voll überzeugen. Ein schöner, lockerer, bildhafter Schreibstil hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Historisch | Hinterlasse einen Kommentar

Die Spur der Rubine / Tobias Hill

In Spur der Rubine geht es um ein altes Schmuckstück das aus drei seltenen Rubinen, den drei Brüdern, besteht. Das Schmuckstück war in Besitz von Elisabeth I bevor es für 150 Jahre verschollen ist. Kathleen Sterne erfährt von der Rarität und macht sich über mehrere Kontinente auf die Suche nach dem wertvollen Teil. Der Klappentext hat sich spannend angehört und da ich gerne Bücher lese die sich über die Vergangenheit bis in die Gegenwart erstrecken habe ich mich auf die Geschichte gefreut, musste aber schnell feststellen das ich mit der Art des Erzählens nicht klar komme. Der Teil aus der Gegenwart war noch recht interessant, dafür hat mich der Teil … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Historisch | Hinterlasse einen Kommentar

Der Raub der Stephanskrone / BeateMaly

Nach dem Tod ihres gewalttätigen Ehemanns lebt die junge Witwe Helene Szekeles mit ihrem Sohn Matthias im Haus ihres Vaters, einem Kleinadligen, in Sopron. Nach einem Jahr des Zusammenlebens ist ihr Vater der Meinung das es für Helene an der Zeit ist wieder zu heiraten und schickt sie deshalb mit Matthias nach Wien, wo sie Johann Kottaner, dem Kammerherrn von Andreas Plank, dem Domprobst von Wien, ehelichen soll. Kaum in Wein angekommen erfährt sie das sie die Erzieherin der Tochter von Herzogin Elisabeth arbeiten soll. Da Elisabeth jedoch vermutet das Helene für Plank spionieren soll möchte sie sie lieber als Vertraute haben und stellt sie gleichzeitig als Kammerfrau ein. Helene … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Historisch | Hinterlasse einen Kommentar

Die Bastardtocher / Petra Schier

Die Bastardtochter Enneleyn wächst bei ihrer Mutter, einer Schankwirtin, auf bis sie 10 Jahre alt ist, dann nimmt sie Graf von Manten, ihr Vater, bei sich auf und erkennt sie als sein Tochter an. Mit 20 Jahren ist sie glücklich als der Ritter Gunnar um ihre Hand anhält, ist er doch ansehnlich und charmant. Doch nach der Ehe entpuppt er sich und zeigt sein wahres Gesicht. Enneleyn ist so unglücklich wie man nur sein kann, erzählt aber niemandem davon um ihrem Vater, der es immer gut mit ihr gemeint hat, keine Schande zu bereiten. Das Kreuz spielt eine Rolle und es summt und leuchtet, aber können die Träger die Zeichen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Historisch | Hinterlasse einen Kommentar

Das Lied vom schwarzen Tod / Gerit Bertram

1522 wütet in Nürnberg die Pest und auch Anna und Sebastian verlieren ihre Eltern. Ein Onkel nimmt die beiden auf und schiebt sie schnellstmöglich ab. Sebastian kommt in die Lehre und Anna muss in ein Kloster, in dem sie sich nicht wohlfühlt und aus dem sie wieder flieht. Zur gleichen Zeit predigt ein „Prophet“ in Nürnberg gegen die Thesen Martin Luthers. Sebastian schließt sich der Bruderschaft an. Anna kommt bei einem Buchmaler unter und kümmert sich um dessen Kind. Mir hat wieder einmal der wunderschöne Schreibstil des Autorenduos gefallen, beim lesen hat man alles bildhaft vor Augen und fühlt sich in die Zeit um 1500 versetzt. Man leidet mit Anna … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Historisch | Hinterlasse einen Kommentar

Die Tochter des Medicus / Gerit Bertram 5/5

Gideon Morgenstern lebt und arbeitet zunächst in Italien und hat keine Verbindung mehr zu seinem Großvater in Deutschland, bei dem er nach dem Tod der Eltern aufgewachsen ist. Dann bekommt er einen Brief von einem Notar, in dem ihm mitgeteilt wird das der Großvater verstorben ist und ihn in seinem Testament bedacht hat. Gideon erfährt das er das Haus seines Großvaters erbt, aber nur unter der Bedingung das er einen alten Koffer mit Inhalt für immer aufbewahren muss. Gideon nimmt das Erbe an und zieht nach Deutschland in das geerbte Haus, wo er dann auch zum ersten Mal neugierig wird und sich den Inhalt des Koffers anschaut. Er findet alte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Historisch | Hinterlasse einen Kommentar

Sturm über Rosefield Hall / Julie Leuze 3,5 / 5

1913 wächst die 18 jährige Ruby als Tochter von Lord und Lady Campton in der Grafschaft Davon wohlbehütet auf. Da sie im heiratsfähigen Alter ist soll sie um einen alten Lord werben, der ihr zuwider ist. Dann lernt sie Cyril aus London kennen, der sich mit seiner Schwester Alice eine Auszeit in Devon nimmt. Sie verliebt sich in den jungen Kaufmann, der so ganz anders ist wie die anderen Männer die sie kennt, doch er hütet ein Geheimnis. Rubys Eltern sind strikt gegen diese Verbindung da sie nicht standesgemäß ist. Die Geschichte wird aus der Sicht von verschiedenen Personen erzählt, Zuerst abwechselnd aus der Sicht von Ruby und von Florence … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Historisch | Hinterlasse einen Kommentar

Das Kind das nachts die Sonne fand / Luca Di Fulvio 5/5

Ich habe alle Bücher von Luca Di Fulvio gelesen und finde seine Werke einfach nur sensationell gut. Nach seinem traumhaft schönen Debüt „Der Junge der Träume schenkte“ konnte mich „“Das Mädchen das den Himmel berührte“ nicht so fesseln und daher war ich gespannt auf den Nachfolgeband. Meine Sorge war unberechtigt, denn mit seinem dritten Buch hat er voll abgeliefert und konnte sich noch einmal steigern, dieses Buch hat mir bisher am besten von allen gefallen. Marcus, der zukünftige Fürst von Raühnval wächst wohlbehütet mit seiner Familie auf, als die Burg überfallen wird, und alle bis auf ihn ums Leben kommen. Eloisa, die Tochter der Hebamme, hat ihn aus den Flammen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Historisch | Hinterlasse einen Kommentar